Wie können Sie erfahren, ob in der Schengen-Datenbank Ihre personenbezogene Daten gespeichert sind

Jede Person hat das Recht auf Auskunft über die sie betreffenden, im Schengener Informationssystem (nachfolgend SIS) gespeicherten Daten. Dieses Recht wird ergänzt durch das Recht auf Berichtigung sachlich unrichtiger Daten und das Recht auf  Löschung von  unrechtmäßig gespeicherten Daten ergänzt.

Das Auskunftsrecht wird gemäβ Artikeln 41, 42 und 43 der  Verordnung (EG) Nr. 1987/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates und gemäβ Artikeln 58 und 59 des Beschlusses Nr. 2007/533 /JI des Rates sowie dem Kodex über den Schutz personenbezogener Daten gewährt.

Die Auskunft wird nicht erteilt, wenn die im Art. 42 der  Verordnung (EG) Nr. 1987/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates erwähnten Bedingungen vorliegen.

Der Datenschutzbeauftragte, als Kontrollbehörde des nationalen Teils des Schengener Informationssystems (SIS), übt die Kontrolle über die Verarbeitung der im SIS gespeicherten personenbezogenen Daten aus und überprüft von Amts wegen oder auf Antrag der betroffenen Person, dass die Verarbeitung und die Nutzung der in den Datenbanken gespeicherten Daten die Rechte dieser Person nicht verletzt.

Der Kodex über den Schutz personenbezogener Daten (d. lgs. 30. Juni 2003, Nr. 196) hat Änderungen über die Modalitäten, seitens der betroffenen Person,  für die Ausübung des Auskunftsrechts und  weiterer zusammenhängender Rechte  (Berichtigung, Ergänzung, Löschung) festgelegt.

Ab dem 1. Januar 2004 kann die Ausübung des Auskunftsrechts und weiterer zusammenhängender Rechte unmittelbar gegenüber der Behörde ausgeübt werden, die die zentrale Zuständigkeit hat für den nationalen Teil des SIS (sogenanntes “direktes Auskunftsrecht”)  und nicht mehr lediglich “über” den Datenschutzbeauftragten  (sogenanntes “indirektes Auskunftsrecht”), indem man sich an das Ministero dell’Interno - Dipartimento della pubblica sicurezza wendet:

  

Ministero dell' Interno - Direzione centrale della polizia Criminale
Servizio per il sistema informativo Interforze
Divisione N.SIS
Via Torre di Mezzavia, 9
00173 Roma

 

Die Inhaber zertifizierter Emails (PEC) können ihre Anfrage an folgende Adresse schicken:

dipps.dcpcsis.access@pecps.interno.it

 

Hilfsweise ist es möglich folgende Faxnummer zu  verwenden +39 0646540950.

Falls auf die Anfrage keine zufriedenstellende Antwort folgt, kann die betroffene Person beim Datenschutzbeauftragten an folgende Adresse  eine Beschwerde einreichen:

 

Garante per la protezione dei dati personali
Piazza Montecitorio n. 121
00186 Roma

 

Um möglichst rasch die Anfragen beantworten zu können, sollen diese nach Möglichkeit  auf italienisch, englisch, französisch oder deutsch verfasst und vom Betroffenen unterschrieben werden oder eine Vollmacht zugunsten der schreibenden Person inkl. einer kurzen Beschreibung der Gründe enthalten, weswegen die Anfrage eingereicht wird, und durch die Fotokopie eines geeigneten und gültigen Identitätsdokuments des Betroffenen belegt werden.

Außerdem sollen die eingereichten Unterlagen vollständig lesbar und eine geeignete Anschrift  des Antragstellers (Postanschrift oder zertifizierte E-Mail-Adresse) enthalten, an der der Betroffene eine Antwort erhalten kann.

 

Weitere Informationen über das Auskunftsrecht und über weitere dem Bürger anerkannte Rechte sowie die Modalitäten, wie diese in anderen Schengen-Staaten ausgeübt werden können, können Sie auf der Webseite des Schutzbeauftragten unter  „Attività internazionali“ → „Schengen“ ( sito dell'Autorità Garante per la protezione dei dati personali) finden.

09/01/2017
(modificato il 30/01/2017)


Parole chiave: